Turmgeschoss innen

Das Erdgeschoss des viereckigen zentralen Turms der fünftürmigen Stiftskirche Sankt Bonifatius zeigt auch im Inneren seinen burgartig trutzigen Charakter. Vor dem Gewände der Turmhalle streben mächtige Pfosten und Streben eines eichenen Glockenstuhls nach oben. Dieses Werk der Zimmermannskunst des 17. Jahrhunderts, errichtet von dem Beckumer Meister Stephan Hölscher, führt frei durch alle Turmgeschosse zu zwölf Glocken. Von ihnen stammen zwei mit eingeprägten Inschriftenbändern aus den Jahren 1434 und 1533, während drei weitere 1646 von dem Meister Anton Paris im Auftrag der Äbtissin Claudia Seraphia von Wolkenstein gegossen wurden, deren Wappen ihre zusätzliche Zier bilden.

Zwei Portale führen aus der Turmhalle in den Kirchenraum. Zwischen ihnen wacht eine Holzskulptur des Hl. Nepomuk aus dem Umkreis des barocken Bildhauers Johann Wilhelm Gröninger.

Das bronzene Eingangsportal wurde wie die Nord- und Südportale 1965 nach der Gesamtrestaurierung der Kirche 1955-62 von dem Künstler Heinrich Gerhard Bücker (1922 – 2008) geschaffen. Es zeigt außen Bildmotive nach der Apokalypse des Johannes und das Antlitz des zum Weltgericht wiederkehrenden Christus.

The tower

The ground floor of the central tower demonstrates the defiant castle-like architecture of the church. It houses a belfry with twelve bells supported on strong oak posts and struts, a construction from the 17th century, the work of the carpenter Stephan Hölscher. Two of the bells have inscriptions from 1434 and 1533, while three more bear the date 1646 and the coat of arms of Abbess Claudia Serapia von Wolkenstein, who commissioned them to be cast.

Between the two portals which lead to the nave is a wooden baroque statue of St Nepomuk.

The church building was restored 1955 – 62, and then in 1965 the bronze entrance door, together with the north and south doors, was created by the artist Heinrich Gerhard Bücker (1922 – 2008). It features motifs from the Apokalypse of St John, and Christ on the Day of Judgement.

  Stiftshof 2, 48231 Warendorf

Doppelklick = Vergrößerung des Sliders

Zur nächsten Station
Alle Stationen entdecken
KONTAKT

Freckenhorster Heimatverein e. V.
Droste-Hülshoff-Str. 7
48231 Freckenhorst

Telefon 02581 – 44761
info@heimatverein-freckenhorst.de

GEFÖRDERT DURCH