Ortseingang Nord, Haus Kreimer-Hoeps

 

1922‭ ‬ließ‭ ‬der Webereikaufmann Bernhard Kreimer am Nordeingang des Ortes sein Wohnhaus bauen‭. ‬Das Grundstück wurde vom Gelände der Alten Dechanei‭, ‬dem heutigen Altenheim Dechaneihof‭, ‬abgetrennt‭.‬ Nach dem Entwurf des Kreisbaumeisters Heinrich Stegemann‭, ‬dem mehrere bemerkenswerte Bauten zwischen 1910‭ ‬und 1940‭ ‬zu verdanken sind‭, ‬entstand ein repräsentativer Wohnsitz mit‭ ‬hohen gestalterischen Qualitäten‭. ‬

In Formen und Material orientierte sich Stegemann an der Tradition von Landhäusern im westfälischen‭ ‬Barockstil des Johann Conrad Schlaun‭. ‬Über einem hohen‭ ‬Sockelgeschoss aus bossiertem grünen Sandstein erhebt sich ein frei stehender eingeschossiger Bau unter einem dominanten allseitigen Walmdach‭. ‬Ihm sind auf den vier Seiten unterschiedlich gestaltete übergiebelte Dachausbauten vorgesetzt‭. ‬Das stark betonte‭ ‬Dachgesims ist auf flache Eckpilaster aufgelegt‭. ‬Der innere Wohnbereich wird über eine elegante Vortreppe und eine zentral in der Hausmitte gelegene Halle erschlossen‭.‬

Dem qualitätvollen Beispiel heimatgebundenen Bauens von 1922‭ ‬antwortet auf der anderen Straßen‭seite des Ortseinganges das 1931‭ ‬errichtete repräsentative Wohnhaus der Fabrikantenfamilie‭ ‬Sendker im internationalen‭ ‬Bauhausstil‭. ‬Beide Häuser stehen unter Denkmalschutz‭.‬ Die barocke Sandsteinstatue‭ ‬des Heiligen Nepomuk zierte‭ ‬ursprünglich den Eingangsbereich der alten Dechanei‭, ‬wurde‭ ‬danach vor die Villa Kreimer‭-‬Hoeps versetzt und ziert jetzt den Rand des Parks am Ortseingang‭.

North Freckenhorst: Haus Kreimer-Hoeps

In 1922 Bernhard Kreimer, a merchant in woven fabrics, built this house in the grounds of the former deanery, which is now an old people’s home. It was designed by the county architect, Heinrich Stegemann, whose plan took elements from the Westphalian baroque style of country houses built by Johann Conrad Schlaun. The high basement of dressed green sandstone supports a one-storey building and a hipped roof with roofed gables on all four sides. The strongly accentuated eaves rest on flat corner pilasters. The inner living area is reached over an elegant flight of steps and a central hallway.

In direct contrast to this typical country house style is the house opposite, the residence of the factory-owner family Sendker. Built in 1931, it is an example of international architecture. Both are listed houses.

The baroque statue in the park at the entrance to the town originally decorated the entrance to the deanery.

AUDIO-GUIDE
ANKLICKEN – ANHÖREN
Alle Audio-Dateien

Doppelklick = Vergrößerung des Sliders

Zur vorherigen Station
Zur nächsten Station
Alle Stationen entdecken
KONTAKT

Freckenhorster Heimatverein e. V.
Droste-Hülshoff-Str. 7
48231 Freckenhorst

Telefon 02581 – 44761
info@heimatverein-freckenhorst.de

GEFÖRDERT DURCH