Schloss Westerholt / Everwordstraße

Am Abschluss der Everwordstraße führt eine Toreinfahrt zum Gelände von Schloss Westerholt. Rechtsseitig endet die Straße an einem traufenständigen Backsteingebäude unter einem Walmdach. Die Äbtissin Francisca Lucia von Korff ließ es ausweislich der Ankersplinten am Westgiebel 1788 als sechsachsiges Doppelhaus für Bedienstete des Stiftes errichten. Nach mehreren Besitzwechseln in nachstiftischer Zeit gehört es seit 1978 der jetzigen Besitzerfamilie.

Hinter der Toreinfahrt sieht man den rückwärtigen Flügel des Schlosses. Das Schloss wurde 1740 vom Paderborner Hofarchitekten Franz Christoph Nagel als Wohnsitz für die Äbtissin Clara Franziska von Westerholt-Lembeck errichtet. Der zweistöckige verputzte Bruchsteinbau auf hohem Sockel hat seine Schauseite im Süden. Dort führt eine geschwungene Flügeltreppe zum rundbogigen Mittelportal. Ein Balkon und ein Giebel mit dem Wappen der Erbauerin sind schöne Schmuckelemente der neunachsigen Schauwand.

Nach dem Ende der Stiftszeit ging das Gebäude 1811 in preußischen Besitz über. Es wurde 1841 von der Familie von Merveldt erworben und ist heute durch Einheirat von der gräflichen Familie von Westerholt bewohnt. Der Garten vor der Schauseite wird von der Familie zu kirchlichen Prozessionen, Konzerten und zu Paraden beim jährlichen Schützenfest geöffnet.

Castle Westerholt / Everword Strasse

At the end of Everword Strasse an entrance gate leads to the site of Castle Westerholt. The brick building on the right-hand side was built by Abbess Franziska Lucia von Korff for the convent servants in 1788. After the dissolution of the convent it changed hands several times until in 1978 it came into the possession of the family of the present owner.

The castle was built in 1740 by the Paderborn court architect, Franz Christoph Nagel, as a residence for Abbess Clara Franziska von Westerholt-Lembeck. The main entrance of the two-storey building on a high base faces south. A curved staircase leads to a central round-arched entrance; a balcony and the coat of arms of the abbess are additional decorative features.

After the dissolution of the convent the Prussians took possession of the building in 1811. In 1841 the family von Merveldt bought it, and through marriage, the family von Westerholt lives there today. They open up the garden for church processions, concerts and local parades.

AUDIO-GUIDE
ANKLICKEN – ANHÖREN
Alle Audio-Dateien

Doppelklick = Vergrößerung des Sliders

Zur vorherigen Station
Zur nächsten Station
Alle Stationen entdecken
KONTAKT

Freckenhorster Heimatverein e. V.
Droste-Hülshoff-Str. 7
48231 Freckenhorst

Telefon 02581 – 44761
info@heimatverein-freckenhorst.de

GEFÖRDERT DURCH